Atelier
Biografie
Philosophie
Arbeiten
Kunst am Bau
Ausstellungen
+ Projekte
Prominente
und Obermaier
Presse/ Medien
E-Mail
Kontakt + Impressum
Home
Hans -Günther Obermaier
1943
in Oberbayern geboren
Lehrzeit bei einem Dekorationsmaler
Meisterkurse in Holzschnitzen und Kunstschmieden
Studien an der Folkwangschule Essen in Bildhauerei und grafischen Techniken
Seit 1967 in Köln lebend und arbeitend
Kinetophon   Seit 1968 Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen mit "Kinetophonen"; Plexiglasformen und Objektkästen mit Geräusche erzeugenden, elektrisch bewegten Szenarien aus Puppenkörpern in technisch-surrealer Lebenswelt.
1969 Jahresausstellung Kölner Künstler, Kunstverein Köln
1970 Kölner Kunst Kaleidoskop
1971 Galerie Circulus, Bonn
1972 Galerie Ilverich, Düsseldorf und Kunstmarkt Göttingen
1973 Initiator des ersten Kölner Künstlerhauses und seitdem Leiter eines Werkkreises
Puppenszenarium   Seit 1974 als freischaffender Maler und Bildhauer tätig mit jetzt farbigen, aber technisch reduzierten Puppenszenarien auf Schaltplatinen. Die Menschlein hier symbolisierten das funktionierende, aber auch austauschbare in der bald folgenden Computerwelt.
1975 Max-Ernst-Stipendium der Stadt Brühl
"Einblicke"   1976-1987 Öffentliche und private Aufträge für große Wandbilder in Köln, Brühl, Wuppertal, Münster, Dortmund. Hier das erste große Wandbild mit gemalten "Einblicken" in die hinter der Fassade liegenden Wohnungen Hönninger Weg. Köln.
     
1979 Jörg-Rathgeb-Ausstellung, Stuttgart "Künstler zwischen Rhein und Erft"
1980 und 1983 Große Düsseldorfer Kunstausstellung
1980 Zweites Atelier in Hauroth/Eifel
Wohnhaus Köln-Raderberg 1981 Kunst und Architektur, Köln, mit Darstellungen von Versuchen, Kunst und Architektur im Profanbau in Verbindung zu bringen.
Hier das damals letzte Wohnhochhaus in Köln-Raderberg, Ausführung 1980.
1982 Künstlerhaus-Galerie, Karlsruhe
1983 Galerie der Künstler, München
1984 Fuhrwerkswaage, Köln
1985 Köln-Kunst, Kunsthalle Köln
Seit 1988 Skulpturen in Holz und Eisen. Zeichnungen.
Polyphem   1991 Galerie Kunstkabinett, Köln
Hier die Skulptur "Polyphem" aus bemaltem Lindenholz.
1994 Erotica, Ferbersches Haus, Gera
1997 Kulturkreis Kaisersesch
1998 Historisches Bürgerhaus Beilstein
1999 Galerie LeonArt, Basel, Eifel und Ardennen, Prüm
2001 Galerie "Das Fenster", Münstermaifeld-Moerz
2002 Venus-Skulptur, Weinmuseum Senheim.
Venus Moselana   Dargestellt ist hier die "Venus Moselana" wie Aphrodite, aus den Wassern der Mosel entstiegen und eine Weinbeere verkostend.
.
2003 Technologiezentrum Kaisersesch
2004 Orangerie, Schloss Augustusburg zu Brühl; Skulpturengarten Gillenbeuren
2005 Kreishaus Galerie Bergheim zum Weltjugendtag; Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin
2006 Ausstellungen in Basel und Zug/Schweiz; Kunst-Wettbewerb der Stadt Cochem "Bewegung-Sport-Spiel"
 
Pilgerbrunnen
2007 Fertigstellung und Montage der Skulptur
"Balltänzerin"
in Cochem
Brühler Kunstverein
2008 Werkreihe "Künstler-Musen"
2009 Themenausstellung Mauerfall, Kunstverein Plauen
Einweihung der Bronzeplastik
"Der Pilger"
in Kaisersesch
KunstTage Rhein-Erft, Abtei Brauweiler
2010 Diakonie Michealshoven, Köln
INTERIM 2010, Brühler Kunstverein
2011 "...die sind mir heilig!", Köln
"Musen der Künstler", Köln
Gastkünstler auf Burg Koraidelstein/Mosel
2012 Orangerie, Schloss Augustusburg zu Brühl
2013 Amtsgericht Cochem
Europäischer Gestaltungspreis, Karlsruhe
KunstwerkWerkkunst, Schloß Reinbek
40 Jahre Atelierhaus Meschenich, Köln

2014 HanseArt, Kunstmesse in Lübeck
Elemente, daetz-Zentrum in Lichtenstein, Sachsen
Kunst Tage Rhein-Erft, Abtei Brauweiler
Kunstwerk Werkkunst, Schlosss Reinbeck b. Hamburg